Theater3Fake oder War doch nur Spaß -

Doppelte Premiere an der Werner-von-Siemens-Schule

Aufgeregt und gespannte erwarteten 150 Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen der Dörnigheimer Haupt- und Realschule die Aufführung des Theaterstückes „Fake oder War doch nur Spaß“ von Karl Koch. Am 09.05.2022 gastierte daher zum ersten Mal das Theater-Ensemble „Radiks“ aus Berlin auf der neuen Bühne in der neuen Mensa! 

Die Schauspieler Anne Vital und Alexander Abramyan, die in verschiedenste Rollen schlüpften, erschufen auf der Bühne eine reale, jugendnahe Geschichte rund um die Themenfelder Mobbing, Cyber-Mobbing, sowie allgemeine Medienkompetenz. Die Schülerinnen und Schüler erlebten, welche persönlichen und rechtlichen Folgen Beleidigungen, Bedrohungen und sexuelle Belästigungen über das Internet haben können. Warum werden Menschen zu Opfern? Und was tun gegen Cyber- Mobbing? Diese Fragen warf das Stück auf und zeigte eindringlich und überzeugend das Erleben von Mobbing durch das Opfer und die Täter und die wichtige Rolle der Unbeteiligten, die durch richtiges Verhalten Mobbing stoppen können.

Ein Stück, das betroffen macht und zur Zivilcourage aufruft. Den Schülerinnen und Schüler wurde ebenfalls ein verantwortungsbewusster Umgang mit den sozialen Medien aufgezeigt. Im Anschluss an die Aufführung gab es Gelegenheit, mit den Schauspielern über das Stück und die Schauspielerei ins Gespräch zu kommen, was die Schülerinnen und Schüler rege nutzten. 

  

  • Theater5
  • Theater4
  • Theater1
  • Theater2
  • Theater3
  • Theater6